… auf die Teller geguckt

Zurück zu Hinter den Kulissen von …


Das Frühstück und das Abendessen wird gerne gemeinsam verbracht. Aber ist nicht immer möglich, wenn z.B. Mechaniker oder Masseure noch beim Arbeiten sind.



Nach dem Rennen ist es wichtig, die beim Rennen verbrauchten Kalorien wieder zuzufügen. Da darf es am Abend auch mal ein Gläschen Bier sein und auf dem Heimweg ein kurzer Zwischenstopp an der Autobahnraststätte.



Die Teambetreuer müssen selbstverständlich auch Teamverpflegung einkaufen – als Beifahrer passe ich dann schonmal aufs Auto aus, die Betreuer dürfen shoppen gehen 😀



Und so sieht die Verpflegung der Fahrer und Betreuer bei einem 6-Tage-Rennen aus. Die Extra-Portion Pasta hat Florian an diesem Tag zum Sieg verholfen 😉


nach Oben